Theater – Marco und das Feuer

  • Von Frau von Werne
  • 27. September 2018
  • Kommentare deaktiviert für Theater – Marco und das Feuer

Hurra, die Schule brennt!

Naja, zum Glück nicht. Was auf den ersten Blick nach Spaß und unterrichtsfrei klingt, hat einen ernsten Hintergrund: Brandschutz, Feuer und wie man mit diesem brenzligen Thema im Falle eines Falles am besten umgeht. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes der TourneeOper Mannheim e.V., des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz e.V., des Regional-Feuerwehrverbandes Vorderpfalz und der Universität Koblenz-Landau wurde dieser Tage das Stück „Marco und das Feuer“ in der Turnhalle der Friedrich-Ebert Grundschule in Oberbieber aufgeführt.

220 Schülerinnen und Schüler waren Feuer und Flamme. Angefacht von Neugier und Begeisterung für das „Brandschutzpräventions-Theater für Kinder im Grundschulalter“ stellten sie ihre Fragen: „Wie alt seid ihr?“ „Was seid ihr von Beruf?“ „Wie habt ihr das eigentlich mit dem Rauch und dem Lagerfeuer gemacht?“ „Und das coole Bühnenbild?“  Zehn Kinder der Stufen 3 und 4 durften sogar als Feuer und Wasser verkleidet mitspielen. Und auch beim Rap zwischendurch erwiesen sich die Schüler als Cool Kids, da talentiert und textsicher. Sogar der FJSler durfte als Feuerwehrmann in der Lagerfeuerszene im Wald mitspielen.

Ein feuriges Theatererlebnis

Hier springt der Funke über! Warum? Und worum geht es in dem Stück? Marco, Philip und Lucie sind seit Kindergartentage beste Freunde, gehen gemeinsam durch dick und dünn  und meistern so manches Abenteuer. Wie auf alle Kinder, so übt Feuer auch auf die Drei eine magische Anziehung aus. Doch schnell wird aus Spaß Ernst: Als sich Marco und Philipp hinter Lucies Rücken zu einem nächtlichen Lagerfeuer verabreden, gerät dies außer Kontrolle und breitet sich rasant zu einem Flammenmeer aus. Werden sich die Jungs retten können? Hochspannung bis zum Schluss.

Warum das Thema Brandschutz? Jedes Jahr rückt die Feuerwehr rund 200.000 Mal zu Einsätzen aus. Und traurige Wahrheit ist auch, dass bis zu 700 Menschen durch Feuer ums Leben kommen und die Zahl der Verletzten ist sogar zehnmal so hoch. Ziel des Projektes ist es daher, Kinder schon früh und auf spielerische Art für Brandschutz und das richtige Verhalten im (hoffentlich nie eintretenden) Notfall zu sensibilisieren. Eine Initiative also, die Schule machen sollte.

Kategorien: Aktuelles, Theater

Kommentare sind deaktiviert.